Fotoworkshop „Noir“ bei der Lighthouse Fotoschule Augsburg

Am 25.11.2017 war es endlich soweit und ich durfte beim Fotoworkshop mit dem Thema „Noir“ bei Stefan Mayr teilnehmen – was für ein fantastischer Tag!
Zum einen möchte ich Stefan als Referent und Coach absolut loben. Er ist sehr kompetent, weiß genau von was er spricht und referiert, das Thema bringt er klar und verständlich rüber, zudem untermauert er jeden Input mit guten sowie einfachen Beispielen.


Da ich ein großer Fan von schwarz/weiß Bildern bin, war das Thema des Workshops für mich sehr spannend und aufregend: Noir. Es ging darum Geschichten zu erzählen, denn jedes Bild erzählt eben seine eigene Geschichte.  Zudem durften wir uns als Teilnehmer die Geschichten auch selber überlegen und uns somit auch aktiv am jeweiligen Set einbringen.  Ein eigenes Drehbuch mit einem Bild zu beschreiben und sich selbst Szenen ausdenken war einfach genial.

Wir hatten 5 verschiedene Sets, die ich euch kurz anhand eines Beispielbilds präsentieren möchte:

 

 

Wie ihr seht sind richtige gelungene und ausdrucksstarke Bilder entstanden und ich bin wirklich richtig stolz darauf!

Außerdem möchte ich noch hervorheben, wie harmonisch das gesamte Team war. Es hat sehr viel Spaß gemacht, die Gruppendynamik war großartig, wir konnten auch viel voneinander lernen und uns informativ austauschen.

Ich kann nur jedem einen Workshop bei Stefan Mayr empfehlen, warum? Weil er es einfach drauf hat! ☺

Liebe Grüße

Hagaff-Fotografie

James

Über Stefan Krause von John Garner bin ich in Kontakt mit dem einzigartigen Jazz-Musiker James gekommen und wir haben noch am gleichen Abend beschlossen gemeinsam zu shooten. Trotz lustiger Sprachschwierigkeiten – er schreibt mir auf Englisch, ich antworte ihm auf Deutsch  – haben wir es diese Woche geschafft, einen Termin zu vereinbaren. Endstanden sind authentische und ausdrucksstarke Portraits. Vielen Dank für das tolle Shooting!

Künstler: James Belcher

Neues altes Logo

Was lange währt, wird endlich gut. Bereits vor einem Jahr habe ich mit dem Gedanken gespielt, mein altes Logo zu überarbeiten und aktueller zu gestalten. Nur wie, in welcher Form und was genau verändern? Diese Gedanken habe ich lange mit mir getragen und sie haben endlich in den letzten Wochen Gestalt angenommen. Heute darf ich euch stolz mein altes neues Logo präsentieren.  Vielen, vielen Dank an Emma, für deine Unterstützung in der Findung und Ideenumsetzung sowie für die Entstehung und Anfertigung meines super tollen und einzigartigen Logos.
Ihr fragt euch vielleicht. warum sich in der Kamera ein Baum befindet?

Da ich gelernter Gärtner bin, die Natur also absolut bedeutsam für mich ist, war klar, dass ich in meinem Logo irgendein Natur-Element integrieren möchte. Nach längerer Überlegung, auch mit dem Hintergrund, dass meine berufliche Fachrichtung die Baumschule war, ist dann der Baum als Idee geboren und unersetzlich in meinem Logo geworden.

Wie findet ihr denn mein neues altes Logo?

Ich freue mich über euer Feedback.

 

Augschburger Gsichter und Hände

Es ist Dienstag, der 01.08.2017 und endlich startet mein erstes Projekt! Ihr seid schon ganz gespannt? Dürft ihr auch, denn auch ich bin sehr aufgeregt und hoffe bzw. zähle auf eure Unterstützung!

Um was geht es: ich suche Augschburger Gsichter und Hände für eine Charakter-Foto-Serie, die dann gegen Ende des Jahres fertig gestellt und viel wichtiger, präsentiert und veröffentlicht wird.
Was du dafür tun musst? Bewirb dich per Email (augschburger-gsichter@hagaff-fotografie.de) bei mir mit einem Bild und gerne auch mit einem kurzen Text, warum genau du als Augschburger Gsicht in meiner Serie nicht fehlen darfst!

Egal ob weiblich oder männlich, jung oder alt, egal welcher Beruf, egal ob du bereits Erfahrungen vor der Kamera hast oder nicht – auf was es ankommt sind: Charakter, Ausdruck, Wesen, Persönlichkeit, besondere Merkmale.

Bitte teilt und verbreitet diesen Beitrag / diese Info gerne an eure Freunde, Kollegen, Familie oder Nachbarn, auch an die ohne Internetanbindung. Sagt es weiter, macht Vorschläge, sprecht Empfehlungen aus, denn je mehr Portraits zustande kommen, umso interessanter wird das zu präsentierende Ergebnis.

Ich freue mich auf verrückte, normale, bunte, außergewöhnliche, einzigartige, besondere, individuelle und vor allem „augschburgerische“ Charaktere und Persönlichkeiten und auf eure zahlreichen Bewerbungen!

Augschburg, lasst uns dieses Projekt gemeinsam auf die Beine stellen – ich zähl´ auf euch!

LG Hagaff-Fotografie

#Hagaff #eineStadtvieleGesichter

Teilnahme ab 18 Jahren, Nutzungsrechte werden natürlich vertraglich geregelt.

ALA CYA

Über eine Empfehlung von Lucy Rzedkowska von Think In Colours sind die Musikerin Ala Cya und ich zusammen gekommen und haben relativ schnell beschlossen ein gemeinsames Shooting-Projekt zu starten. Gestern war es dann soweit und ich bin vom Ergebnis mehr als begeistert. Aber der Reihe nach. Zuerst einmal möchte ich euch Ala Cya vorstellen: eine tolle Musikerin, die ihre Emotionen authentisch und ehrlich in ihren eigenen Songs wieder gibt. Und genau das sollen die Bilder wiederspiegeln:  Persönlichkeit, Natürlichkeit, Einfachheit und Schönheit gepaart mit Natur, Wald, Bäumen und Erde – aussagekräftige und einzigartige Ergebnisse. Viel Spaß beim Betrachten!

Und hier noch die nächsten Live-Auftritte von Ala Cya  – schaut doch einfach vorbei:

Woodend & Ala Cya live am 03.06.17 ab 20:00 Uhr im rheingold
Ala & Yasar // lange Nacht der Freiheit am 24.06.17 ab 21.30 Uhr im Grandhotel Cosmopolis

Der etwas andere Blogbeitrag – wie ich Gabriel Valenta kennenlernte:

Was gibt es für ein schöneres Kompliment, als zu hören: „… du und vor allem die Augsburger Fotografen Gruppe hat mich dazu gebracht, mich intensiver der People Fotografie zu widmen und in der Szene Fuß zu fassen.“

Doch starten wir am Anfang wie alles begann.

Gabriel Valenta hat nach einigen Versuchen in Photoshop zu malen im März 2016 ein Foto von Calvin Hollywood nachgemacht. Das Werk könnt ihr hier bestaunen:

https://www.facebook.com/CalvinHollywood/posts/10152972594473039

Da ich, wie ihr ja wisst, sehr gerne netzwerke und gefühlt andauern online bin (ja ok, nicht nur gefühlt, hehe), bin ich auf das Bild von Gabriel gestoßen und musste natürlich auch da meinen Senf dazu geben. Dazu habe ich Gabriel direkt via Facebook und Privatnachricht angeschrieben und ihn dazu ermuntert in unsere Augsburger Fotografen Gruppe zu treten.

In der Gruppe entdeckt Gabriel Bilder von Lina Whydra und traut sich daraufhin sie anzuschreiben und ein Shooting mit ihr auszumachen. Über die entstanden Bilder wird Dominik Holland auf ihn aufmerksam und ein Netzwerk entsteht. Auch Lisa Medina schreibt ihn daraufhin an und ein weiteres Shooting findet statt.

Im August 2016, auf seinem ersten #Stegerwalk lernt er Dominik Holland persönlich kennen, baut Kontakte auf und die bereits entstanden Bilder führen zu weiteren Shootings.

Im Februar 2017 trifft er sich wieder spontan mit Dominik und Lina um eine Idee umzusetzen und diese schwärmen ihm währenddessen vom Augsburger Fotografen Stammtisch vor und dass er unbedingt beim nächsten Mal dabei sein muss.

Im März dann kommt er tatsächlich zu unserem Stammtisch und ich lerne Gabriel endlich persönlich kennen und wir verstehen uns auf Anhieb super gut.

Natürlich wird bei den Stammtischen das ein oder andere Bier (ähhh ich meine natürlich Wasser) getrunken und beim Schwelgen in Erinnerungen, ist uns dann die Idee mit diesem Blog in den Sinn gekommen – et voilà hier ist er und ich bin fast am Ende.

Ich hoffe, dass wir durch unsere Augsburger Fotografen Gruppe inspirieren, anregen, ermutigen und begeistern können, denn das ist unser Ziel – also tretet fleißig bei, kommentiert, netzwerkt und unterstützt uns gerne.

Und hier noch Gabriel’s Facebook-Seite 😉 lasst ihm doch gerne einen Like da! Bzw seinen Instagram Account 😉

LG Hagaff-Fotografie

Willst du wissen, wie diese Fotos entstanden sind?

Ich war heute den ganzen Tag am Bilder bearbeiten und habe mich so über jedes Einzelne gefreut, dass ich jetzt ein paar kurze Worte dazu verlieren möchte.

Gestern durfte ich spontan mit Lina shooten und bin von den Ergebnissen mehr als begeistert. Aber jetzt von vorne: Lina war gestern auf dem Weg nach München zu einem Shooting mit einem internationalen Fotografen. Da man, wenn man westlich von München wohnt; automatisch an dem wunderschönen Augsburg vorbeikommt und weiß, dass es auch hier super Fotografen (wie heißt es so schön: Eigenlob stinkt) und tolle Locations gibt, kann man ja einen kurzen, spontanen Zwischenstopp einlegen und die Gelegenheit für großartige Fotos nutzen. Da ich ein Glückspilz bin (na gut, ich weiß eben wie man netzwerkt und auch Empfehlungen sind goldwert…), durfte ich Lina vor ihrem großen Shooting in München, hier in Augsburg shooten. Mein erstes Pay-Shooting und was soll ich sagen: es hat sich absolut gelohnt, denn die Ergebnisse sprechen, wie ich finde, für sich. Oder was meint ihr?

LG Hagaff-Fotografie